Op-Art

    Aus WISSEN-digital.de


    (englisch) Abk. für: optical art, "optische Kunst",

    Kunstrichtung der 1960er Jahre, die optische Reizeffekte verwendet, um die Probleme der Farbe und der Beziehung von Farbe und Raum bewusst zu machen. Ihre illusionistischen Effekte ergeben sich aus kalkulierten Gesetzmäßigkeiten von Linien, Flächen und Farbkombinationen. Voran ging Moholy-Nagy mit Experimenten am Bauhaus, es folgten systematische Untersuchungen von J. Albers und von V. de Vasarély. Auch die Theorien von M. Bill und von R. Geiger gehören zu dem Theoriefundament.

    Vertreter der Op-Art sind ferner G. v. Graevenitz, G. Fruhtrunk; in England: B. Riley; in den USA: J.R. Soto.

    KALENDERBLATT - 26. Februar

    1871 Beendigung des Deutsch-Französischen Krieges durch den Vorfrieden von Versailles. Frankreich verliert Elsass und Lothringen an das Deutsche Reich.
    1893 Uraufführung von Gerhart Hauptmanns Sozialdrama "Die Weber" auf der Berliner "Freien Bühne".
    1995 Peking und Washington kommen zu einer Einigung über den Schutz der Urheberrechte. Ein drohender Handelskrieg wird somit abgewendet.



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!