Niedersachsen

    Aus WISSEN-digital.de

    {{#box:start|infobox}}

    Niedersachsen

    115px

    <imagemap>-Fehler: Bild ist ungültig oder nicht vorhanden

    115px
    Landeshauptstadt Hannover
    Fläche 47.625 km²
    Einwohner 7.972.000
    Webpräsenz www.niedersachsen.de

    {{#box:end}}

    Niedersachsen ist eines der größten Bundesländer und liegt im Nordwesten Deutschlands. Es wird gegliedert in 37 Landkreise, eine Region und acht kreisfreie Städte. Die Landeshauptstadt ist Hannover.

    Geografie

    Datei:580002.jpg
    Haus in Lüneburg

    Niedersachsen ist 47.625 km² groß und ist flächenmäßig damit das zweitgrößte deutsche Bundesland nach Bayern. Im Norden wird das Land durch die Nordsee begrenzt, sonst grenzt es an die deutschen Bundesländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Hessen und Nordrhein-Westfalen und im Westen an die Niederlande. Außerdem liegt in das niedersächsische Staatsgebiet eingeschlossen das Bundesland Bremen. Niedersachsen gehört geografisch größtenteils zur Norddeutschen Tiefebene; im Süden hat es auch Anteil an den deutschen Mittelgebirgen (Harz). Die wichtigsten Flüsse durch Niedersachsen sind Ems (Fluss), Weser und Elbe.

    Bevölkerung

    Datei:580021.jpg
    Altstadt von Celle

    In Niedersachsen leben 8 Millionen Menschen. Die Städte mit den meisten Einwohnern sind nach der Landeshauptstadt Hannover Braunschweig, Osnabrück, Oldenburg und Wolfsburg. Der Ausländeranteil beträgt in Niedersachsen rund 5,8 Prozent. Neben der Amtssprache Deutsch sind auch die Regional- und Minderheitensprachen Saterfriesisch, Niederdeutsch und Niederländisch offiziell zugelassen.

    Wirtschaft

    Das wirtschaftliche Zentrum des Landes liegt in der Region Hannover-Braunschweig-Wolfsburg. Die bedeutendsten Industriezweige hier sind der Fahrzeugbau, Maschinenbau und Elektrotechnik. Bedeutend ist auch die Viehwirtschaft. An der Nordseeküste spielen Hafenwirtschaft, Schiffbau und Fischverarbeitung eine wichtige Rolle. Außerdem ist die Nordsee mit den Ostfriesischen Inseln ein attraktiver Standort für den Fremdenverkehr.

    Geschichte

    Seit 1946 Land der Bundesrepublik Deutschland, gebildet auf Grund einer Verordnung der britischen Militärregierung aus der ehemaligen preußischen Provinz Hannover und den Gebieten der ehemaligen Freistaaten Braunschweig, Oldenburg und Schaumburg-Lippe, 1947 erweitert durch Teile des Landgebietes Bremen; Hauptstadt Hannover; erhielt seine Verfassung 1951.


    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.