Arbeitsmarkt

    Aus WISSEN-digital.de

    Teilmarkt einer Volkswirtschaft (Geldmarkt, Gütermarkt). Hier bieten die PrivathaushalteArbeit an, die Unternehmen fragen sie nach. Der Preis für die Arbeit sind Löhne und Gehälter, deren Höhe sich aus dem Verhältnis von Angebot und Nachfrage ergibt. Bei einem großen Arbeitsangebot oder sehr geringer Nachfrage sinken die Löhne und Gehälter, umgekehrt bei wenigen Arbeitskräften bei einer relativ hohen Nachfrage steigen sie. Der Gleichgewichtspunkt ist wie beim Gütermarkt dort, wo sich Angebots- und Nachfragekurve treffen und beide gleich groß sind; dann herrscht Vollbeschäftigung. In der Praxis unterscheidet man den organisierten Arbeitsmarkt, der in Deutschland von Gewerkschaften und Sozialstaat geprägt ist und statistisch erfasst wird, vom freien oder nichtorganisierten Arbeitsmarkt, zu dem alle selbstständigen Erwerbstätigen gehören.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. Oktober

    1448 Die Türken entscheiden auch die zweite Schlacht auf dem Amselfeld für sich, indem sie die Ungarn besiegen.
    1587 Freitod der Bianca Capello, Großherzogin der Toskana, nachdem sie ihren Gatten Francesco I. de Medici unabsichtlich vergiftet hat.
    1688 Landung Wilhelms von Oranien in England, der damit der "Glorious Revolution" zum Sieg verhilft.