Nachfrage

    Aus WISSEN-digital.de

    Bereitschaft, ein Gut zu kaufen. Voraussetzungen für Nachfrage sind ein Bedürfnis, das befriedigt werden muss (z.B. Hunger), die Auswahl eines bestimmten Gutes, welches zur Bedürfnissbefriedigung dienen könnte (z.B. Brot), und die Bereitschaft und Fähigkeit, die notwendigen Mittel dafür auszugeben (z.B. Geld). Die Nachfrage ist hoch, wenn viele Menschen ein Gut nachfragen und bereit sind, viel dafür zu zahlen. Die Höhe der Nachfrage und ihr Verhältnis zum Angebot folgt dem Nachfragegesetz und lässt sich durch die Nachfragefunktion darstellen.

    Die Nachfrage ist auch die Gesamtmenge der zum Kauf gewünschten Güter. In der Volkswirtschaftslehre wird oft die gesamtwirtschaftliche Nachfrage betrachtet, welche sich aus der Konsumnachfrage der Privathaushalte, der Investitionsnachfrage der Unternehmen, der Konsumnachfrage des Staates und aus der Nachfrage des Auslandes nach Exportgütern zusammensetzt.

    KALENDERBLATT - 1. März

    1074 Erste Kreuzzugsgedanken durch die Aufforderung des Papstes Gregor VII. zum heiligen Krieg, um das von Türken bedrohte Konstantinopel zu schützen.
    1815 Napoleon bricht aus seinem Exil in Elba aus und landet in Cannes.
    1900 Die Samoa-Insel Upolu wird deutsche Kolonie.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!