Radioteleskop

    Aus WISSEN-digital.de

    in der Radioastronomie eingesetzte, meist frei schwenkbare Großantenne zum Empfang elektromagnetischer Strahlung aus dem Weltall. Diese kann von einzelnen Himmelskörpern, von Galaxien, Wasserstoffwolken u.a. stammen. Wasserstoff z.B. strahlt mit einer Wellenlänge von 21,5 cm, von kosmischen Magnetfeldern geht eine so genannte Synchrotronstrahlung aus. Die so genannte kosmische Strahlung trifft aus vielen Richtungen, vor allem aus dem Band der Milchstraße, ein. Radioastronomie und Radioteleskop haben der Astronomie neben Fernrohr und optischen Teleskopen ein neues, ein "Radiofenster" geöffnet, durch das weit entfernte kosmische Objekte zumindest geortet und Phänomene studiert werden können.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 16. November

    1632 Bei Lützen wird eine der Entscheidungsschlachten des Dreißigjährigen Kriegs zugunsten Schwedens entschieden; der schwedische König Gustav Adolf fällt jedoch.
    1969 Deutschland schlägt der Sowjetunion Gewaltverzichtsverhandlungen vor.
    1973 Die Bundesregierung beschließt während der Ölkrise, durch Maßnahmen wie ein Sonntagsfahrverbot den Benzinverbrauch herabzusetzen.