Lungenentzündung

    Aus WISSEN-digital.de

    (Pneumonie)

    Einleitung

    Lungenentzündung ist eine fieberhafte Erkrankung, die mit einem Verschluss der Lungenbläschen verbunden ist. Dieser kann je nach der Ursache der Lungenentzündung durch Blut, entzündliche Sekrete oder Eiter verursacht sein. Ursache der Lungenentzündung sind Bakterien, Viren, Parasiten oder eingeatmete Flüssigkeiten, z.B. bei Ohnmacht, Schlucklähmungen.

    Bakterielle Lungenentzündungen

    Nach ihrer Ausdehnung bezeichnet man die bakterielle Lungenentzündung als Lappen- (lobäre), Segment- oder Herd-(Broncho-)Pneumonie.

    Bei der klassischen ("kruppösen") Lungenentzündung, die meist durch Pneumokokken wie Streptococcus pneumoniae verursacht wird, tritt plötzlich hohes Fieber mit Kopfschmerzen auf, während zunächst kein Hustenreiz besteht. Das Gesicht ist hochrot und es besteht eine Gelbsucht. Diese Lungenentzündung ist kaum ansteckend, da der Bazillus erst auf dem Boden einer Erkältung wirksam wird. Oft werden im Verlauf Schmerzen durch eine Rippenfellentzündung ausgelöst. Weitere Komplikationen sind Lungenabszess und Lungengangrän.

    Dieser Typus der Lungenentzündung stellt bei den Infektionskrankheiten in den Industrienationen die häufigste Todesursache dar. Einer Veröffentlichung des Magazins "Science" im Juli 2001 zufolge gelang es US-amerikanischen Forschern unter Führung des Institute of Genomic Research (TIGR), das Erbgut des Streptococcus pneumoniae zu entschlüsseln. Die Wissenschaftler erhoffen sich durch das entschlüsselte Erbgut neue Impfstoffe sowie wirksamere Behandlungsmethoden gegen die Bakterien, die zunehmend gegen Penicillin Resistenz zeigen.

    Andere bakterielle Lungenentzündungen treten bei Keuchhusten, Miliartuberkulose und Pest auf.

    Virusbedingte Lungenentzündungen

    Während die bakteriellen Lungenentzündung heute durch die Behandlung mit Antibiotika meist rasch ausgeheilt werden, sind die Viruspneumonien noch immer problematisch, wenn sie auch meist nicht so dramatisch verlaufen. Typisch für Viruspneumonien ist ein trockener Husten, der meist schon zu Beginn auftritt.

    Gefährlich können von Tieren übertragene Viren wie Queensland- (Q-) Fieber und Papageienkrankheit sein. Oft treten Erscheinungen einer Lungenentzündung im Verlauf von Viruserkrankungen auf, die unter dem Namen Grippe zusammengefasst werden, ebenso bei "Darmgrippen", Masern und anderen Viruskrankheiten.

    Sekundäre Lungenentzündung

    Unter sekundärer Lungenentzündung versteht man eine Infektion der Lungen, sofern sie durch Viren oder andere Einwirkungen wie Herzschwäche, Lungenemphysem, Verletzungen, Rauchen, Rauchvergiftung oder Giftgase vorgeschädigt sind.

    KALENDERBLATT - 12. August

    1759 Der preußische König Friedrich II. verliert die Schlacht von Kunersdorf gegen die Übermacht von Österreich, Frankreich und Russland. Jedoch kann er zur Verteidigung des Kernlandes schnell ein neues Heer aufstellen und dagegenhalten.
    1898 Die USA annektieren die Hawaii-Inseln, die 1954 zum 49. Bundesstaat werden.
    1923 In der Weimarer Republik tritt das Kabinett Cuno nach einem Misstrauensantrag zurück und Stresemann wird für hundert Tage neuer Reichskanzler.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!