Autarkie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch "Selbstgenügsamkeit")

    als allgemeiner ethischer Begriff erstmals bei Aristoteles.

    Heute nur wirtschaftspolitisch verwendet, bedeutet Autarkie wirtschaftliche Selbstversorgung eines Staates, das heißt Unabhängigkeit von Importen durch Produktionssteigerung (z.B. durch Subventionen, Schutzzölle, Einfuhrverbote usw.) oder Bedarfssenkung.

    Autarkie bedeutet wirtschaftlichen Nationalismus; in Deutschland beschrieb Fichte als Erster das Ideal der Autarkie ("Der geschlossene Handelsstaat"), doch wurde diese theoretische Forderung in der Praxis kaum einmal so uneingeschränkt verwirklicht wie ihr Gegenprinzip, der Freihandel.

    Ansätze zum Autarkiestreben gab es z.B. im nationalsozialistischen Deutschland, in der Sowjetunion und im britischen Staatenverband (Ottawa-Verträge).


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. März

    1919 Karl I. von Österreich verzichtet auf die Regierungsausübung und verlässt das Land, damit ist die österreichische Monarchie beendet.
    1944 Als Vergeltung für ein Sprengstoffattentat auf eine deutsche Polizeikompanie in Rom lässt Adolf Hitler bei den Ardeatinischen Höhlen 335 italienische Geiseln ermorden.
    1948 In Havanna wird das Statut der Internationalen Handelsorganisation (International Trade Organisation - ITO), die Charta von Havanna, unterzeichnet.