Import

    Aus WISSEN-digital.de

    Allgemein ist Import jede entgeltliche oder unentgeltliche Art des Gütertransfers vom Ausland ins Inland. Er ist somit Bestandteil des gesamtwirtschaftlichen Güterangebots im Inland.

    Man unterscheidet:

    1. Warenimport: Materielle Güter passieren die Grenze;

    2. Dienstleistungsimport: Dazu gehören auch Dienstleistungen, die von Inländern im Ausland entgeltlich konsumiert werden, die also zu einer Devisenzunahme in der Leistungsbilanz des Auslandes führen. Beispiel: Urlauber, die im Urlaubsland ein Restaurant besuchen, bezahlen für eine ausländische Dienstleistung. Es handelt sich also um den Import einer Dienstleistung, auch wenn diese nicht im Inland konsumiert wird.

    3. Kapitalimport: Mit ausländischem Kapital werden Vermögensgegenstände im Inland erworben. Führt zu Devisenzunahme bei der Zentralbank.


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. März

    1921 Russland und Polen unterzeichnen einen Friedensvertrag.
    1953 Der Bundestag billigt die deutsch-alliierten Verträge, die später Deutschlandvertrag genannt werden. In ihnen wird das Ende des Besatzungsstatus und die Wiedererlangung der Souveränität geregelt.
    1956 Die Bundesrepublik erlässt das Soldatengesetz, in dem die Forderungen an eine demokratische Armee dargelegt werden.