Rudersport

    Aus WISSEN-digital.de

    Einleitung

    Der Rudersport ist eine Wassersportart, bei der in verschieden besetzten Booten über verschiedene Distanzen Rennen auf ruhigem Gewässer ausgetragen werden.

    Regeln in Kürze

    Es wird in Bahnen (zwischen 12,5 und 15 m breit, mindestens 4 m tief und strömungsfrei) über 2 000 m gerudert. Die Ruderer sitzen mit dem Rücken zur Fahrtrichtung; die Schlagzahl ist die Zahl der Ruderschläge pro Minute (heute zwischen 32 bis 47). Ein Schlag beginnt, wenn das Ruder in das Wasser eintaucht, und endet, wenn es wieder aus dem Wasser gehoben wird.

    Bootarten

    Man unterscheidet zwischen Skull- und Riemenbooten:

    Skullboote

    (Wie Einer, Doppelzweier und Doppelvierer): Die Ruderer betätigen zwei "Ruder" (Skulls), eines in jeder Hand. Das Skull ist ca. 3 m lang.

    Riemenboote

    (Zum Beispiel der Achter): Der Sportler führt mit beiden Händen nur ein "Ruder", das Riemen heißt. Dieser ist zwischen 3,75 und 3,85 m lang.

    Olympische Ruderwettbewerbe

    Frauen: Einer, Doppelzweier, LG-Doppelzweier, Vierer ohne Steuerfrau, Doppelvierer-ohne, Achter.

    Männer: Einer, Zweier-ohne, LG-Doppelzweier, Doppelzweier, LG-Vierer-ohne, Vierer-ohne, Doppelvierer-ohne, Achter.

    (LG = Leichtgewicht; ohne = ohne Steuermann).

    Ein großer Umbruch im olympischen Rudersport erfolgte in Atlanta 1996, als das Leichtgewichtsrudern (Körpergewicht für Männer mit Ausnahme des Steuermanns höchstens 72,5 kg, Mannschafts-Durchschnittsgewicht maximal 70 kg; für Frauen 57 kg) olympisch wurde.

    Geschichte

    Das sportliche Rudern entwickelte sich aus Wettrennen der Fährleute auf der Londoner Themse im 18. Jahrhundert. 1775 fand dort die erste Regatta statt, 1839 das erste Achter-Rennen zwischen den Universitäts-Teams von Oxford und Cambridge, 1839 zum ersten Mal die ebenso berühmte Henley-Regatta.

    Der erste deutsche Ruder-Klub wurde 1836 in Hamburg gegründet, wo auch 1844 die erste deutsche Regatta stattfand. Die ersten deutschen Meisterschaften im Einer-Rudern wurden 1882 ausgetragen.

    Bei der olympischen Premiere in Athen 1896 sollte Rudern eigentlich ausgetragen werden, die Regatten fielen aber dem starken Seegang und dem schlechten Wetter zum Opfer. Damals wurde noch auf dem offenen Meer gerudert. Die olympische Premiere erlebte der Rudersport in Paris 1900 mit vier Bootsklassen.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. Februar

    1962 Uraufführung der Komödie "Die Physiker" von Friedrich Dürrenmatt.
    1973 Israelische Kampfflugzeuge schießen über der Sinai-Halbinsel ein libysches Verkehrsflugzeug ab, wobei 107 Menschen den Tod finden.
    1980 Eröffnung des Terroristenprozesses gegen vier mutmaßliche Mitglieder der "Bewegung 2. Juni".