John Brenden Kelly sen.

    Aus WISSEN-digital.de

    US-amerikanischer Ruderer

    geboren: 4. Dezember 1889

    gestorben: 6. Juni 1960


    John Brenden Kelly sen. war der Vater von Grace Kelly, der Filmschauspielerin und späteren Fürstin von Monaco. Der Ruderer und Geschäftsmann gewann bei den Spielen 1920 in Antwerpen zweimal Gold: Im Einer und im Doppelzweier zusammen mit Paul Costello. Vier Jahre später in Paris konnten die beiden US-Amerikaner ihren Sieg wiederholen.

    Kellys Sohn, John Brenden Kelly jr. (*24. Mai 1927-2. März 1985), gewann 1956 bei den Spielen von Melbourne Bronze im Einer; kurze Zeit vor seinem frühen Tod war er Präsident des NOK der USA.

    Olympische Erfolge

    1920

    Gold Einer

    Gold Doppelzweier

    1924

    Gold Doppelzweier

    Kalenderblatt - 15. Juli

    1410 Das Heer des Deutschen Ordens unterliegt in der Schlacht bei Tannenberg den polnisch-litauischen Truppen.
    1933 Italien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien schließen den so genannten "Viererpakt" ab, dessen Ziel lautet, "die Solidarität in Europa zu verstärken und das Vertrauen auf den Frieden zu festigen".
    1975 Island erklärt den "Kabeljaukrieg", indem es seine Fischereizonen von 50 auf 200 Seemeilen erweitert.