Psychotherapie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch)

    die (Heil-)Behandlung nicht nur von psychischen und psychosomatischen Krankheiten durch Eingehen und Einwirken auf die Psyche des Kranken. Sie arbeitet mit psychischen Mitteln, die Psychiatrie im Gegensatz dazu mit nichtpsychischen. Oft wird die Psychotherapie fälschlicherweise mit der Psychoanalyse gleichgesetzt, welche jedoch nur eine von vielen möglichen Formen der Psychotherapie ist. Im weiteren Sinne sollte jeder Arzt, der ein erkranktes Organ behandelt, auch Psychotherapie betreiben, d.h. er sollte den erkrankten Menschen und den seelischen Hintergrund, auf dem sich dessen Krankheit abspielt, berücksichtigen.

    Im engeren Sinne beschäftigt sich die Psychotherapie mit der Behandlung seelisch entstandener Störungen. Dabei lässt sich unterscheiden zwischen zudeckender oder kleiner Psychotherapie und aufdeckender oder großer Psychotherapie, wobei die Grenzen nicht immer scharf zu ziehen sind. Zur kleinen Psychotherapie gehören neben mitmenschlichem Beistand, Gespräch und Beratung vor allem die suggestiven Maßnahmen (autogenes Training, Hypnose). Sie kümmert sich mehr um die Beseitigung oder Abschwächung der Symptome, aber nicht um die Ursachenforschung. Zur aufdeckenden Psychotherapie, die das Ziel hat, die meist verdrängten unbewussten Ursachen und krankmachenden Faktoren der seelischen Fehlhaltungen (Neurosen, Traumata, Triebkonflikte etc.) ins Bewusstsein zu heben, zu bewältigen und eine neue Orientierung zu veranlassen, gehören die Narkoanalyse, die unter tiefenpsychologischen Gesichtspunkten geführte Aussprache und vor allem die Psychoanalyse. Die analytische Psychotherapie arbeitet mit Traum- und Assoziationsanalysen, um Traumata und Konflikte aus der frühen Kindheit freizulegen; durch Übertragung und Widerstand soll der Patient dann zur Bewältigung seiner Probleme kommen. Größere Bedeutung innerhalb der Psychotherapie kommt in jüngerer Zeit vor allem auch der Gruppentherapie zu, daneben ist die Gestalttherapie zu erwähnen, die sich durch eine ganzheitliche Betrachtungsweise auszeichnet.

    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!