Psychiatrie

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch)

    1. Seelenheilkunde, Teilgebiet der Heilkunde, das die seelischen Erkrankungen und ihre Ursachen sowie Folgen zum Gegenstand hat; Lehre von den Geistes- und Gemütskrankheiten, ihrer Prävention, Diagnose und Therapie. Je nach Schwerpunkt unterscheidet man Psychopathologie, Pharmakopsychiatrie, Sozialpsychiatrie und forensische Psychiatrie. Eine Verbindung besteht auch zu verwandten medizinischen Teilgebieten wie Psychologie, Psychoanalyse und Psychotherapie.

    Mediziner machen nach ihrer Approbation eine vierjährige Weiterbildung zum Facharzt der Psychiatrie. Sie befassen sich mit Neurosen, Suchtverhalten, abnormen Persönlichkeitsstrukturen, psychosomatischen Störungen, dann auch mit den durch den Körper bedingten Psychosen.

    1. umgangssprachlich für: Anstalt für psychisch Kranke.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. November

    1805 Uraufführung der Oper "Fidelio" von Ludwig van Beethoven in Wien.
    1906 Uraufführung des Dramas "Frühlings Erwachen" von Frank Wedekind in Berlin.
    1947 Die britische Thronfolgerin Elisabeth heiratet in der Londoner Westminsterabtei Philip Mountbatten, Herzog von Edinburgh.