Opera buffa

    Aus WISSEN-digital.de

    (italienisch "Komische Oper")

    im Gegensatz zur Opera seria in Italien entstandener Operntypus mit komischer Handlung. Als erste bedeutende Buffo-Oper gilt G.B. Pergolesis "La serva padrona" (1733). Die Opera buffa lässt sich sowohl von der Commedia dell' arte als auch von den in der Opera seria enthaltenen komischen Rollen inspirieren. Sind diese in der Opera seria nur auf Diener, Bauern etc. beschränkt, so umfassen sie in der Opera buffa das gesamte Bühnenpersonal. Mit den Aufführungen von Pergolesis "Serva padrona" 1752 in Paris als Einlage in einer Opera seria entbrannte ein Streit zwischen den Anhängern der französischen und der italienischen Oper (Buffonistenstreit).

    Eine bekannte Opera buffa von W.A. Mozart ist "Le nozze di Figaro" ("Die Hochzeit des Figaro", 1786), in denen er den komischen Partien wieder ernste Züge und Gewicht verleiht. Den dadurch geprägten Operntyp nennt man auch "semiseria" (italienisch "halbernst"). Als Varianten mit gesprochenen Dialogen entstehen Ende des 18. Jh.s das Singspiel in Deutschland und die Opéra comique in Frankreich. Bedeutende Komponisten von Opere buffe sind N. Piccini, G. Paisiello und D. Cimarosa.

    Siehe auch Oper.

    KALENDERBLATT - 15. Juli

    1410 Das Heer des Deutschen Ordens unterliegt in der Schlacht bei Tannenberg den polnisch-litauischen Truppen.
    1933 Italien, Deutschland, Frankreich und Großbritannien schließen den so genannten "Viererpakt" ab, dessen Ziel lautet, "die Solidarität in Europa zu verstärken und das Vertrauen auf den Frieden zu festigen".
    1975 Island erklärt den "Kabeljaukrieg", indem es seine Fischereizonen von 50 auf 200 Seemeilen erweitert.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!