Muhammad Anwar as Sadat

    Aus WISSEN-digital.de

    ägyptischer Politiker; * 25. Dezember 1918 in Talah Monufiya, Nildelta, † 6. Oktober 1981 in Kairo

    Datei:Sadat a.jpg
    Anwar el Sadat
    Datei:Ge 679081.jpg
    Anwar el Sadat, 1979

    Sadat gründete zusammen mit Nasser 1949 die "Vereinigung der Freien Offiziere", die 1952 in Ägypten die Macht ergriff. Nach dem Tod Nassers wurde Sadat 1970 zum Präsidenten gewählt. 1973 griffen Ägypten und Syrien gemeinsam Israel an, es kam zum so genannten Jom-Kippur-Krieg. Nachdem nach erfolgreichen israelischen Gegenoffensiven und durch eine Verstärkung des internationalen Drucks auf Syrien und Ägypten ein Waffenstillstand geschlossen worden war, begann Sadat seine Außenpolitik grundlegend zu ändern.

    Seine weitere Amtszeit war nun geprägt durch eine stärkere politische Annäherung an die USA und den Westen sowie Verhandlungsbereitschaft im israelisch-arabischen Konflikt. 1974 erfolgte die Unterzeichnung des Truppenentflechtungsabkommens zwischen Israel und Ägypten. Für seine Bemühungen um die ägyptisch-israelische Verständigung erhielt Sadat 1978 den Friedensnobelpreis (zusammen mit seinem israelischen Verhandlungspartner Begin). 1979 schloss Ägypten einen Friedensvertrag mit Israel. Sadat fiel 1981 einem Attentat zum Opfer.

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!