Menstruation

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Monatsblutung, Periode, Regel, die Menses;

     Einleitung

    Die Menstruation ist eine in regelmäßigen Abständen erfolgende Abstoßung der Gebärmutterschleimhaut im fortpflanzungsfähigem Alter der Frau mit einer Blutung. Die Menstruation tritt 14 Tage nach einem Eisprung auf. Der Menstruationszyklus verläuft mit starken Schwankungen zwischen den einzelnen Frauen normalerweise über 28 Tage, gerechnet vom ersten Tag einer Menstruation bis zum letzten Tag vor der nächsten, wobei das Intervall für eine bestimmte Frau lebenslang das gleiche bleibt. Die Blutung selbst dauert vier bis sechs Tage.

    Der Zeitpunkt der ersten Menstruation (Menarche) ist verschieden und findet etwa mit zwölf bis 13 Jahren statt, zunehmend auch früher. Die damit einsetzende Geschlechtsreife (Pubertät) währt durchschnittlich bis zum 50. Lebensjahr (Menopause).

    Die Schleimhautveränderungen

    Die Menstruation ist das sichtbare Zeichen vieler komplizierter Vorgänge in den inneren Geschlechtsorganen der Frau. Die Veränderungen der Gebärmutter sind gekennzeichnet durch einen Wechsel (Auf- und Abbau) der Schleimhaut.

    Man unterscheidet drei zeitlich nacheinander ablaufende Phasen:

    die Proliferationsphase, die vom fünften bis zum 14. Zyklustag dauert. In dieser Phase nimmt die Schleimhautdicke zu und die Drüsenschläuche werden größer; die Sekretionsphase, die nach dem Eisprung beginnt und etwa vom 15. bis zum 28. Zyklustag dauert. Die Drüsenschläuche werden weiter, ab dem 19. Tag ist in den Drüsen Schleim zu finden. Das gesamte Schleimhautgewebe quillt und ist reichlich durchblutet. Am Ende dieser Phase ist die Schleimhaut zur Aufnahme des befruchteten Eies bereit. Erfolgt keine Einnistung, folgtdie Desquamationsphase, d.h. der Abbruch und Zerfall der vorher aufgebauten Schleimhaut (= Menstruation). ==Beschwerden und Ausbleiben==

    Die Menstruation ist häufig mit Beschwerden verbunden (Kopfschmerz, Kreuzschmerzen, Nervosität). Sie haben nur in stärkerer Form eventuell krankhafte Bedeutung (Dysmenorrhoe, Prämenstruelles Syndrom). Das plötzliche Ausbleiben der Menstruation (Amenorrhoe) weist häufig auf eine Schwangerschaft hin.

    Kalenderblatt - 16. April

    1922 Das Deutsche Reich und die Union der Sozialistischen Sowjetrepubliken schließen in Rapallo am Rande der Weltwirtschaftskonferenz von Genua einen Freundschaftsvertrag, den so genannten Rapallo-Vertrag.
    1925 Im Grab der vor über 45 Jahren verstorbenen Bernadette wird deren Leichnam unverwest aufgefunden. Das Grab wurde anlässlich ihrer Seligsprechung geöffnet. Sie hatte als Kind mehrere Marienerscheinungen.
    1945 Hitler verlangt die Verteidigung der Ostfront bis zum letzten Tropfen Blut.