Dysmenorrhoe

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch-lateinisch)

    schmerzhafte Regelblutung, krampfartige Schmerzen bei der Menstruation, die über die normalen Beschwerden, wie allgemeines Unbehagen, ziehende Unterbauch- und Rückenschmerzen, hinausgehen und die Ausübung der gewohnten Tätigkeit beeinträchtigen. Als Ursache steht die Unterentwicklung der Gebärmutter, besonders bei jungen Mädchen und Frauen, die noch nicht geboren haben, im Vordergrund. Aber auch Lageveränderungen und krankhafte Veränderung der Gebärmutter wie Myome und die Endometriose (Gebärmutterkrankheiten) können eine Dysmenorrhoe verursachen. Gelegentlich zur Menstruation auftretende nervöse Störungen, die vorwiegend in Kopfschmerzen und Übelkeit bestehen, kann man nicht als Dysmenorrhoe bezeichnen.

    KALENDERBLATT - 28. Juni

    1902 Der so genannte Dreibund, ein Geheimabkommen zwischen dem Deutschen Reich, Österreich-Ungarn und Italien, wird um fünf weitere Jahre verlängert. Das Abkommen hat im Kriegsfall entweder Bündnispflicht oder wohlwollende Neutralität zur Folge.
    1914 Der Erzherzog Franz Ferdinand, der Nachfolger des österreichischen Kaisers Franz Joseph und Oberbefehlshaber der Armee, wird vom serbischen Geheimbund "Die schwarze Hand" getötet. Dieses Ereignis wird zum Auslöser des Ersten Weltkrieges.
    1919 Die deutsche Delegation unterzeichnet den Versailler Vertrag. Da dieser Deutschland zum alleinverantwortlichen Schuldigen des Ersten Weltkrieges macht und Deutschland sehr harte Friedensbedingungen abverlangt, wird der Vertrag zum Bumerang für die Sieger: Der Vertrag ist mitverantwortlich für die Entwicklungen, die zum Zweiten Weltkrieg führen.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!