Drüse

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch: Glandulae)

    Organ, das Substanzen bildet und ausscheidet. Werden diese über einen Ausführungsgang nach außen (exokrine Drüse) über Haut und Schleimhaut abgesondert, so werden diese Wirkstoffe Sekrete genannt . Werden die Wirkstoffe dagegen nach innen (endokrine Drüse) ans Blutgefäßsystem abgegeben, werden sie Inkrete (Hormone) genannt. Die Summe der epithelialen, sezernierenden Zellen einer Drüse wird als Parenchym bezeichnet, zum Unterschied von gefäßführendem Bindegewebe der Drüse, dem Stroma. In der Praxis wird das Wort "Drüse" oft fälschlich im Sinne von Lymphknoten gebraucht.

    Kalenderblatt - 28. Mai

    1905 In der Seeschlacht von Tsuschima vernichten die Japaner die russische Flotte.
    1955 Die Amerikaner schießen zwei Affen mit einer Jupiter-Rakete in den Weltraum. Ihr ballistischer Ausflug dient der Vorbereitung von Raumflügen der US-Astronauten.
    1967 Der Engländer Sir Francis Chichester kehrt nach rund 200 Tagen von einer Weltumseglung zurück. Er vollbrachte die erste Alleinfahrt um die Welt.