Kohlenhydrate

    Aus WISSEN-digital.de

    (griechisch) auch: Saccharide;

    Datei:Glycerinaldehyd.jpg
    Schematische Darstellung des Glycerinaldehyd

    Gruppe organisch-chemischer Verbindungen aus Wasserstoff und Sauerstoff (im Verhältnis 2:1) und Kohlenstoff, die neben den Fetten und Proteinen die organischen Nährstoffe für Mensch und Tier bilden.

    Unterteilt werden Kohlenhydrate in Monosaccharide, Oligosaccharide und Polysaccharide. Monosaccharide sind Einfachzucker. Sind zwei bis acht Monosaccharide miteinander verbunden, so spricht man von Oligosacchariden. Mehr als acht Monosaccharide bilden Polysaccharide.

    Zu den Kohlenhydraten gehören die Zuckerarten (Glukose und Fruchtzucker), Stärke, Zellstoff, Dextrine, Glykogen.

    Kohlenhydrate entstehen bei der pflanzlichen Kohlensäure-Assimilation und werden durch Verbrennung (zu Kohlendioxid und Wasser) im Körper zur Energiegewinnung verwendet oder teilweise in Fett umgewandelt.

    Das einfachste Kohlenhydrat ist das Glycerinaldehyd (2,3-Dihydroxypropanal).

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!