Gesellschaft

    Aus WISSEN-digital.de

    Allgemeiner, sehr weit gefasster Begriff, der die Gesamtheit der sozialen Verbindungen von Menschen, Tieren oder Pflanzen bezeichnet, das Miteinander-Handeln und die Beziehungen der Individuen untereinander.

    Im engeren Sinne wird der Begriff auf die Gesamtheit der Menschen bzw. einen Teil davon angewendet, etwa die Menschen einer Nation, und ist dann Gegenstand der Sozialwissenschaften.

    Die verschiedenen Gesellschaften sind in sich geordnete, bewusste Interessenverknüpfungen, die durch verbindliche Normen geregelt werden (Recht); sie lassen sich nach den politischen Verhältnissen (Politik), der Wirtschaftsform oder nach soziokulturellen Gegebenheiten klassifizieren. Oft wird unter Gesellschaft ein bestimmtes Gesellschaftsgebilde verstanden, wie z.B. die staatlich organisierte Gesellschaft. Die Unterscheidung zwischen Staat und Gesellschaft ist aber wichtig, denn der Staat nimmt nicht den gesamten Raum der Gesellschaft ein. Im weitesten Sinne beeinflussen verschiedenste Bereiche des menschlichen Lebens die Gesellschaft, eine wichtige Rolle spielen nicht zuletzt Religion und Philosophie. Technische Neuerungen wie auch politische Entwicklungen haben entscheidenden Einfluss auf verschiedene gesellschaftliche Bereiche, nicht zuletzt auf Familie, Bildung und Beruf, auf Kultur und Wirtschaft.

    Je nach der Verteilung der Macht innerhalb einer Gesellschaft spricht man von verschiedenen Gesellschaftssystemen. Die im Mittelalter vorherrschende ständische Gesellschaft war von großen Machtunterschieden innerhalb der vier Stände gekennzeichnet und galt als Abbild der göttlichen Weltordnung. Als Gegenbewegung entstand seit der Französischen Revolution die bürgerliche Klassengesellschaft; dagegen entwickelte der Marxismus die Theorie von der klassenlosen Gesellschaft, die sich nach der sozialen Revolution entwickeln werde. In der heutigen Zeit spricht man oft von der pluralistischen Gesellschaft, in der sich herkömmliche Strukturen auflösen und ein neues vielschichtiges Gruppengesellschaftssystem entsteht.

    Von den Wirtschaftswissenschaften werden die verschiedenen Gesellschaftsformen in Agrargesellschaften und Industriegesellschaften unterteilt; die moderne Gesellschaftsform wird oft als postindustrielle bzw. Informationsgesellschaft bezeichnet. Zur Betonung verschiedener Einzelaspekte des Alltags der modernen Gesellschaft wurden weitere Begriffe geprägt wie der der Freizeit-Gesellschaft (das Hauptinteresse gilt der Freizeitgestaltung, z.B. durch Sport), der Informationsgesellschaft (zur Betonung der überragenden Bedeutung der Medien) oder der Konsumgesellschaft.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 24. April

    1884 Die Regierung des Deutschen Reichs erklärt Damara- und Namakwaland, die spätere Kolonie Deutsch-Südwestafrika, zum deutschen Protektorat .
    1926 Deutschland und die UdSSR schließen einen Neutralitätspakt.
    1947 Die Moskauer Konferenz geht nach fast sieben Wochen zu Ende, ohne dass sich zwischen den Alliierten eine Einigung über den Friedensvertrag mit Deutschland und Österreich ergeben hätte.