Vermögen

    Aus WISSEN-digital.de

    1. allgemein: gesamter in Geld bewertbarer Besitz einer Person (Privatvermögen), eines Unternehmens oder einer öffentlichen Körperschaft (öffentliches Vermögen).
    1. betriebswirtschaftlich: Vermögen wird auf die Aktivseite der Bilanz geschrieben.

    Es gliedert sich in:

    1. Anlagevermögen: dazu gehören:

    a) immaterielle Vermögensgegenstände, z.B. Rechte, Patente;

    b) Sachanlagen, z.B. Maschinen, Gebäude;

    c) Finanzanlagen, z.B. langfristige Wertpapiere;

    2. Umlaufvermögen: dazu gehören:

    a) Vorräte, z.B. Lagerbestände;

    b) Forderungen;

    c) Wertpapiere (kurzfristig);

    d) Kassenbestand, Schecks, Bankguthaben (kurzfristig verfügbar).

    Siehe auch Kapital.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. August

    1493 Maximilian I., der "letzte Ritter", wird Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.
    1915 Das deutsche U-Boot "U24" versenkt das Passagierschiff "Arabic". Etwa 50 Menschen kommen ums Leben. Gleichzeitig wird "U27" von einem unter amerikanischer Flagge fahrenden britischen Kriegsschiff beschossen und die Überlebenden gegen jede Regel des Seekriegs ermordet. Diese Ereignisse führen zum Ende des begrenzten U-Boot-Krieges gegen England.
    1936 In Moskau beginnen die ersten Schauprozesse gegen die antistalinistische Opposition.