26. April

Aus WISSEN-digital.de

Inhaltsverzeichnis

Quadrat rot.jpg Zitat des Tages

"Auch unser edles Sauerkraut,

wir wollen's nicht vergessen. Ein Deutscher hat's zuerst gebaut,

drum ist's ein deutsches Essen."

Quadrat rot.jpg Das geschah am 26. April

1997 Der Autor und Anwalt Fred Breinersdorfer wird der neue Vorsitzende des Verbands deutscher Schriftsteller.
1996 Der Entführungsfall Reemtsma findet ein glückliches Ende. Der Multimillionär Jan Philipp Reemtsma wird nach 43 Stunden aus der Gewalt der Entführer entlassen. Die Entführer, die sehr professionell vorgingen, erbeuten ein Lösegeld von 30 Millionen DM. Zwei der Täter werden bald darauf, der Drahtzieher Thomas Drach zwei Jahre später festgenommen. Der Literaturwissenschaftler Reemtsma verarbeitet das Drama in seinem Buch "Im Keller".
1986 Beim GAU (größter anzunehmender Unfall) im ukrainischen Kernkraftwerk Tschernobyl werden große Teile Europas radioaktiv verstrahlt.
1974 Der Bundestag stimmt über die Reform des § 218 ab und entscheidet sich für die Fristenlösung, die aber am 25. Februar vom Bundesverfassungsgericht für verfassungswidrig erklärt wird.
1954 Eröffnung der Ostasien-Konferenz in Genf, auf der über die Koreafrage und den Frieden Indochinas beraten werden soll.
1925 Hindenburg wird zum Reichspräsidenten gewählt.


Quadrat rot.jpg Geboren am 26. April

1955 Kurt Bodewig, deutscher Politiker
1933 Arnold Allen "Arno" Penzias, amerikanischer Physiker
1932 Michael Smith, kanadischer Biochemiker
1918 Francina "Fanny" Blankers-Koen, niederländische Leichtathletin
1916 Morris West, australischer Schriftsteller
1916 Werner Bischof, schweizerischer Fotograf
1914 Bernard Malamud, amerikanischer Schriftsteller
1911 Marianne Hoppe, deutsche Schauspielerin
1911 Paul Verner, deutscher Politiker
1903 Alexander Johann Möller, deutscher Politiker
1898 Vincente Aleixandre, spanischer Schriftsteller
1897 Olga Tschechowa, deutsche Schauspielerin
1896 Ernst Udet, deutscher Jagdflieger
1894 Rudolf Heß, deutscher nationalsozialistischer Politiker
1889 Ludwig Wittgenstein, österreichischer Sprachphilosoph
1879 Sir Owen Williams Richardson, englischer Physiker
1873 Otto zur Linde, deutscher Schriftsteller
1863 Arno Holz, deutscher Schriftsteller
1829 Theodor Billroth, österreichischer Chirurg
1821 Robert Adamson, schottischer Fotograf und Chemiker
1812 Alfred Krupp, deutscher Unternehmer
1798 Eugène Ferdinand Victor Delacroix, französischer Maler, Lithograf und Radierer
1787 Ludwig Uhland, deutscher Schriftsteller
1785 John James Audubon, amerikanischer ornithologischer Zeichner
1726 Pasquale Paoli, korsischer Freiheitsheld
1573 Maria von Medici, französische Königin
121 Mark Aurel, römischer Kaiser


Quadrat rot.jpg Gestorben am 26. April

2004 Hubert Selby, US-amerikanischer Schriftsteller
1989 Lucille Ball, amerikanische Schauspielerin
1986 Broderick Crawford, US-amerikanischer Schauspieler
1986 Hermann Gmeiner, österreichischer Sozialpädagoge
1984 Count Basie, amerikanischer Jazzpianist und Bandleader
1976 Andrej Antonowitsch Gretschko, sowjetischer Militär und Politiker
1970 John Knittel, schweizerischer Schriftsteller
1968 John Heartfield, deutscher Fotomonteur und Grafiker
1961 Hans Friedrich Blunck, deutscher Schriftsteller
1960 Wander Johannes de Haas, niederländischer Physiker
1951 Arnold Sommerfeld, deutscher Physiker
1946 Hermann Graf von Keyserling, deutscher Philosoph
1914 Eduard Sueß, österreichischer Geologe und Paläontologe
1910 Björnstjerne Björnson, norwegischer Schriftsteller
1908 Karl August Möbius, deutscher Naturwissenschaftler
1903 Amalie Malwida Wilhelmina Tamina Freiin von Meysenbug, deutsche Schriftstellerin
1856 Pjotr Jakowlewitsch Tschaadajew, russischer Schriftsteller
1842 Georg Andreas Reimer, deutscher Buchhändler
1731 Daniel Defoe, englischer Schriftsteller
1444 Meister von Flémalle, niederländischer Maler