Erich Gutenberg

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Wirtschaftswissenschaftler; * 13. Dezember 1897 in Herford, † 22. Mai 1984 in Köln

    ab 1938 Professor in Jena und Frankfurt am Main. Seine Hauptthemen waren die betriebliche Produktionstheorie und Unternehmenstheorie. Gutenberg teilte den Betrieb in Teileinheiten auf, die er nach Funktionen wie Produktion, Absatz und Finanzierung klassifizierte. Diese Einheiten werden laut Gutenberg vom dispositiven Faktor Unternehmensführung gesteuert. Erich Gutenberg gilt als wichtigster theoretischer Begründer der modernen Betriebswirtschaftslehre.

    Hauptwerke: "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre" (3 Bände, 1951-69), "Unternehmensführung. Organisation und Entscheidungen" (1962).

    KALENDERBLATT - 22. Juli

    1831 Johann Wolfgang von Goethe beendet sein Lebenswerk "Faust II", ein dreiviertel Jahr vor seinem Tod.
    1894 Von Paris nach Rouen startet das erste Autorennen der Welt.
    1944 Als Ergebnis der Konferenz von Bretton Woods werden der Internationale Währungsfonds und die Internationale Bank für Wiederaufbau und Entwicklung gegründet.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!