Betriebswirtschaftslehre

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk.: BWL;

    Teildisziplin der Wirtschaftswissenschaften. Betrifft die Vorgänge in Einzelwirtschaften. Zielgrößen, Entscheidungen und Vorgehensweisen in Betrieben und Haushalten, also die Interna der Betriebseinheiten und deren Verknüpfungen untereinander, werden untersucht. Die Summe aller dieser Vorgänge ist Erkenntnisobjekt der Volkswirtschaftslehre. Seit den 60er Jahren setzt sich Betriebswirtschaftslehre als komplexes eigenes Wissenschaftsfeld durch. Theoretischer Begründer ist E. Gutenberg. Mit der theoretischen Grundlage findet auch das Studienfach BWL an Universitäten weite Verbreitung.

    Betriebswirtschaftslehre wird entweder nach institutionellen Kriterien gegliedert (d.h. in Bankwirtschaft, Industriewirtschaft, Handelswirtschaft usw.) oder nach funktionellen Kriterien (d.h. in Beschaffung, Produktion, Absatz und Finanzierung).

    KALENDERBLATT - 16. Juni

    1815 Napoleon besiegt nach seiner Flucht von der Insel Elba in der Schlacht von Ligny Preußen.
    1898 Die Amerikaner besetzen im amerikanisch-spanischen Krieg die Insel Kuba.
    1932 Ende der deutschen Reparationszahlungen.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!