Aktiva

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch)

    Alle Vermögensgegenstände eines Unternehmens werden in der Bilanz auf die Aktivseite geschrieben und als Aktiva bezeichnet (linke Seite der Bilanz). Sie ist unterteilt in Anlagevermögen (Sachanlagen und Finanzanlagen), das Umlaufvermögen (mit den wesentlichen Positionen Warenbestand, Forderungen und Kasse), sowie aktive Abgrenzungsposten. Die Aktivseite dokumentiert also, wie das Kapital eines Unternehmens eingesetzt (investiert) wurde. Hierbei gibt es im HGB genaue Vorschriften, welche Vermögensgegenstände bilanziert werden dürfen, welche nicht und wie sie zu bewerten sind. Die Aktivseite wird auch als Mittelverwendung bezeichnet.

    Ggs. zu: Passiva

    KALENDERBLATT - 17. Juni

    1789 In Frankreich wird die Nationalversammlung konstituiert.
    1950 Fünf der sieben Mitglieder der Arabischen Liga unterzeichnen einen kollektiven Sicherheitsvertrag.
    1953 In der DDR kommt es zum Volksaufstand, der niedergeschlagen wird.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!