Stahlhelm

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Bund der Frontsoldaten;

    1918 von F. Seldte gegründeter antirepublikanischer, extrem nationalistischer Soldatenbund vor allem für Teilnehmer des Ersten Weltkriegs. Er war als Wehrverband gegen sozialistische und kommunistische Aufstände konzipiert und setzte es sich zum Ziel, den "Geist der Frontkameradschaft" auf die Politik zu übertragen. Aus dieser programmatischen Ausrichtung entwickelte sich eine radikale Ablehnung der Weimarer Republik, die sich im Kampf des Stahlhelms gegen "das System" und die es tragenden Kräfte zeigte. Der Stahlhelm mit seinen etwa 400 000 Mitgliedern (1924) hatte 1924 bereits den Dawesplan bekämpft, 1929 verband er sich mit den Rechtsparteien gegen den Youngplan und ging schließlich mit ihnen in der Harzburger Front (1931) einen Pakt ein. Er unterstützte so den Aufstieg des Nationalsozialismus: Die jüngeren Jahrgänge des Stahlhelms wurden schon seit April 1933 in die SA eingegliedert. Die restlichen Gruppen wurden nach Umbenennung in "Nationalsozialistischer Deutscher Frontkämpferbund" im November 1935 aufgelöst.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 27. Mai

    1832 Zum Hambacher Fest treffen sich etwa 30 000 Anhänger liberaler Politik, um für einen republikanischen deutschen Einheitsstaat in einem konföderierten Europa zu demonstrieren.
    1847 Die "Hamburg-Amerikanische Packetfahrt Actiengesellschaft" (HAPAG) wird gegründet.
    1919 Dem amerikanischen Korvettenkapitän Albert Cushion Reed gelingt mit seiner Besatzung die erste Atlantiküberquerung (Richtung West-Ost) in einem Flugzeug.