Harzburger Front

    Aus WISSEN-digital.de

    Bezeichnung für den am 11. Oktober 1931 in Bad Harzburg vereinbarten Zusammenschluss von Nationalsozialisten, Stahlhelm, Deutschnationalen (DNVP) und anderen rechten Gruppierungen unter Führung von Hitler und Hugenberg. Neben der grundsätzlichen Ablehnung der Weimarer Republik bestanden ihre konkreten Ziele im Sturz der Regierung unter Brüning und in der Auflösung des Reichstages und des preußischen Landtages. Dieser Zusammenschluss auf der Rechten wurde von der demokratischen Linken mit der Bildung der Eisernen Front (SPD, Gewerkschaften, Reichsbanner Schwarz-Rot-Gold) beantwortet. Die Harzburger Front zerbrach, als die Deutschnationalen es ablehnten, eine Kandidatur Hitlers für das Amt des Reichspräsidenten zu unterstützen.


    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. April

    1933 Rudolf Heß wird der Stellvertreter von Adolf Hitler.
    1946 Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) wird gegründet.
    1988 Ein Attentäter schmuggelt Säure in die Alte Pinakothek in München und richtet bei drei Gemälden von Albrecht Dürer schweren Schaden an.