Johann Georg Bergmüller

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Maler; * 15. April 1688 in Türkheim, † 30. März 1762 in Augsburg

    ausgebildet in München (J.A. Wolff), seit 1712 in Augsburg, seit 1730 Direktor der dortigen Akademie. Bedeutende Tätigkeit als Maler von Fresken, aber auch Altarblättern in vielen süddeutschen Kirchen und Klöstern. In Augsburg vieles untergegangen, besonders Fassadenmalereien. In seinem Stil von italienischen Barockmeistern beeinflusst (Barocci, Maratta), doch auch von Rubens und van Dyck.

    Hauptwerke: Fresken in der Stiftskirche in Dießen am Ammersee (1730); in der Klosterkirche Steingaden (1741-51).

    KALENDERBLATT - 17. Juni

    1789 In Frankreich wird die Nationalversammlung konstituiert.
    1950 Fünf der sieben Mitglieder der Arabischen Liga unterzeichnen einen kollektiven Sicherheitsvertrag.
    1953 In der DDR kommt es zum Volksaufstand, der niedergeschlagen wird.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!