Federigo il Barocci

    Aus WISSEN-digital.de

    italienischer Maler; * um 1528 in Urbino, † 30. September 1612 in Urbino

    eigentlich: Federico Fiori;

    bildete sich in Urbino, Pesaro und Rom an Michelangelo, Tizian, Raffael, kehrte nach Urbino zurück und nahm dort ständigen Aufenthalt. Er schloss sich in der Malweise eng an Correggio an und schuf vor allem religiöse Malerei, die vom reifen Manierismus zum Barock überleitete und für die spätere Malerei schulbildend wirkte, wahrscheinlich auch für Rubens, an den seine Farbgebung erinnert. Außer den religiösen Werken für die Kirchen von Urbino usw. Bildnisse und Zeichnungen.

    Hauptwerke: "Madonna del Popolo" (1579, Florenz, Uffizien; Hauptwerk der Frühzeit), "Kreuzigung" (1596, Genua, Dom), "Geburt Christi" (Madrid, Prado).


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. Februar

    1873 In Deutschland wird das Münzgesetz eingeführt, das als einzige Währung die Mark gelten lässt.
    1943 In München werden die Mitglieder der Weißen Rose, die Geschwister Hans und Sophie Scholl sowie Christoph Probst, verhaftet und vom Volksgerichtshof zum Tod verurteilt.
    1965 Dem Italiener Walter Bonatti gelingt die Besteigung des Matterhorns über die Nordflanke, die "Direttissima".