Habsburger

    Aus WISSEN-digital.de

    Die Habsburger sind ein nach der Stammburg ("Habichtsburg") im Aargau benanntes deutsches Fürstengeschlecht, das ursprünglich im Elsass und in der Nordschweiz seine Besitzungen hatte.

    Mit Graf Rudolf IV. gewannen die Habsburger Österreich und die Steiermark und wurden 1273 durch die Wahl Graf Rudolfs zum deutschen König erstmals zum Herrscherhaus des Heiligen Römischen Reiches. Nach Gewinn weiterer Gebiete (Kärnten, Krain, Vorarlberg u.a.) gelangten die Habsburger 1438 in den dauernden Besitz der deutschen Kaiserkrone (seit 1740 in weiblicher Linie Habsburg-Lothringen), die schließlich kaum mehr symbolischen Wert hatte und auf die Franz II. 1806 verzichtete.


    Die von keiner anderen europäischen Dynastie erreichten Erfolge der Hausmachtpolitik der Habsburger beruhten auf ihren glücklichen Heirats- und Erbverträgen. Maximilian I. gewann durch seine Heirat mit Maria von Burgund, Burgund und die Niederlande. Die Heirat seines Sohnes Philipp mit Johanna von Spanien brachte Spanien ein (Umklammerung Frankreichs führte zu den Kriegen mit Franz I. von Frankreich). 1515 erhoben die Habsburger Ansprüche auf Böhmen und Ungarn, welches 1526 angegliedert wurde. Aus diesen Besitzungen ging das Weltreich Karls V. hervor (die Erbländer plus Böhmen, Ungarn, Burgund, Niederlande, Spanien mit allem überseeischen Besitz, Neapel-Sizilien, Mailand, Sardinien u.a.).

    Nach der Teilung von 1555 ging die europäische Hegemonie zunächst an die spanischen Habsburger (Philipp II.) über (die Kaiserkrone unter spanischem Protektorat und spanischem Hofzeremoniell), deren Linie 1700 erlosch. Die deutschen Habsburger standen wegen Burgunds im Gegensatz zu Frankreich und erfüllten zugleich (Zweifrontenkrieg) eine gesamteuropäische Aufgabe als Träger der Türkenabwehr.

    In ihren Erblanden Österreich-Ungarn (Donaumonarchie) regierten sie (Titel seit 1804: Kaiser von Österreich) bis zur Abdankung Karls I. 1918, nachdem sie 1866 von Hohenzollern-Preußen, ihrem deutschen Gegenspieler seit der Konkurrenz zwischen Friedrich dem Großen und Maria Theresia, aus Deutschland völlig herausgedrängt worden waren. Die Geschichte des habsburgischen Österreichs in der Neuzeit war bestimmt durch die Auseinandersetzungen zwischen dem deutschen, slawischen und magyarischen Bevölkerungsteil des Vielvölkerstaates und durch wirtschaftliche und soziale Probleme (Deutschland, Österreich).

    KALENDERBLATT - 16. August

    1717 Österreichs Prinz Eugen besiegt die Türken unter Pascha Mustafa in der Schlacht von Belgrad.
    1876 Uraufführung der Oper "Siegfried" von Richard Wagner.
    1924 Abschluss der Londoner Reparationskonferenz.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!