D. H. Lawrence

    Aus WISSEN-digital.de

    englischer Schriftsteller; * 11. September 1885 in Eastwood, Nottinghamshire, † 2. März 1930 in Vence, Frankreich

    Datei:LAWR0047.jpg
    David Herbert Lawrence; Gemälde von De Brett

    eigentlich: David Herbert Lawrence;

    D. H. Lawrence war zunächst als Lehrer tätig. 1911 erkrankte er an Tuberkulose und verließ England, um sich in gemäßigterem Klima zu regenerieren. Sein erster Roman "Der weiße Pfau" (The White Peacock") erschien im selben Jahr. Der autobiografische Roman "Söhne und Liebhaber" ("Sons and Lovers", 1913) lässt bereits einen starken Einfluss Sigmund Freuds und der Psychoanalyse erkennen.

    Außerdem schuf Lawrence Erzählungen und Essays, die sich vor allem mit dem Verhältnis der Geschlechter und der Sexualität beschäftigen. Viele seiner Romane konnten daher oft erst viel später veröffentlicht werden. Heute gilt D. H. Lawrence als einer der herausragendsten Dichter seiner Zeit, seine Werke wurden vielfach verfilmt.

    Werke (Auswahl): "Der Regenbogen" ("The Rainbow, 1915), "Liebende Frauen" (Women in Love", 1920), "Lady Chatterly und ihr Liebhaber" ("Lady Chatterley's Lovers", 1931).

    KALENDERBLATT - 3. Dezember

    1800 In der Schlacht bei Hohenlinden wird die österreichisch-bayerische Armee von den Truppen Napoleons schwer geschlagen.
    1936 39 deutsche Emigranten werden von der nationalsozialistischen Regierung ausgebürgert.
    1959 350 Menschen ertrinken beim Bruch des Staudamms von Malpasset in Südfrankreich.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!