Betriebsart

    Aus WISSEN-digital.de

    Allgemein definiert ist die Betriebsart eine Bezeichnung für die Art der Verarbeitung im Prozessor, auf peripheren Geräten und in Leitungssystemen.

    Art des Einsatzes eines Rechnersystems (z.B. Echtzeitverarbeitung, Multitasking).

    Art der Verwaltung des Arbeitsspeichers durch Prozessoren. Bei PC-Prozessoren (Intel-Reihe 8088/ 86 bis 80486, Pentium und verwandte) gibt es folgende Betriebsarten:

    ¨ Real Mode (ab 8088/86er),

    ¨ Protected Mode (ab dem 80286er),

    ¨ Virtual 8086 Mode oder Virtual Real Mode (ab 80386er).

    Zwischen der Prozessor-Betriebsart und der Entwicklung der Software besteht ein enger Zusammenhang. DOS ist z.B. ein Betriebssystem, das für den Real Mode entwickelt wurde. Daher besteht für DOS-Anwendungen traditionell eine Speichergrenze von 640 KB, die nur mit Kunstgriffen überwunden werden kann. Aus dem gleichen Grund sind traditionelle DOS-Programme auch nicht Multitasking-fähig. Windows konnte diese Beschränkungen teilweise überwinden, weil es auch den Protected und den Virtual Mode unterstützt, natürlich in Abhängigkeit vom Prozessor des PCs.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. September

    1925 Der internationale Wetterdienst kann nach der Eröffnung der Rundfunkstation Julianehaab auf Grönland dank verbesserter Arbeitsbedingungen genauere Prognosen liefern.
    1981 Der Demonstrant Klaus Jürgen Rattay wird in den Unruhen getötet, die der Räumung von besetzten Häusern in Westberlin folgen.
    1998 Die erste Hilfslieferung mit deutschen Lebensmitteln erreicht den südlichen Teil des Sudans. Der Transport wird von der Bundesluftwaffe durchgeführt.