Betriebsart

    Aus WISSEN-digital.de

    Allgemein definiert ist die Betriebsart eine Bezeichnung für die Art der Verarbeitung im Prozessor, auf peripheren Geräten und in Leitungssystemen.

    Art des Einsatzes eines Rechnersystems (z.B. Echtzeitverarbeitung, Multitasking).

    Art der Verwaltung des Arbeitsspeichers durch Prozessoren. Bei PC-Prozessoren (Intel-Reihe 8088/ 86 bis 80486, Pentium und verwandte) gibt es folgende Betriebsarten:

    ¨ Real Mode (ab 8088/86er),

    ¨ Protected Mode (ab dem 80286er),

    ¨ Virtual 8086 Mode oder Virtual Real Mode (ab 80386er).

    Zwischen der Prozessor-Betriebsart und der Entwicklung der Software besteht ein enger Zusammenhang. DOS ist z.B. ein Betriebssystem, das für den Real Mode entwickelt wurde. Daher besteht für DOS-Anwendungen traditionell eine Speichergrenze von 640 KB, die nur mit Kunstgriffen überwunden werden kann. Aus dem gleichen Grund sind traditionelle DOS-Programme auch nicht Multitasking-fähig. Windows konnte diese Beschränkungen teilweise überwinden, weil es auch den Protected und den Virtual Mode unterstützt, natürlich in Abhängigkeit vom Prozessor des PCs.



    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 18. November

    1837 Sieben Professoren aus Götting, die so genannten Göttinger Sieben, protestieren gegen die Suspendierung der Verfassung durch König Ernst August.
    1919 Hindenburg fördert mit seiner Erklärung vor dem Reichstags-Untersuchungsausschuss in Sachen Kriegsschuld die so genannte Dolchstoßlegende.
    1936 Das Franco-Regime wird offiziell vom Deutschen Reich und vom Königreich Italien anerkannt.