80386

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: 386er, i80386;

    von Intel und konkurrierenden Firmen ab 1986 hergestellter Prozessor, der bis zu 4 GB Arbeitsspeicher verwalten kann und dessen Busbreite 32 Bit beträgt. Neben dem Real Mode und dem Protected Mode kann er auch den Virtual 8086 Mode benutzen, was Multitasking ermöglicht.

    Vom 80386 gibt es die Normalausführung (DX) sowie eine reduzierte Ausführung (SX), die extern nur 16 Bit verarbeitet und nur 16 MB Arbeitsspeicher verwalten kann. Die Bezeichnungen "DX" und "SX" haben nach Auskunft von Intel keine weitergehende Bedeutung und sind keine Abkürzungen.

    Der 80386 bietet auch eine flexible Speicherverwaltung, da er in der Lage ist, RAM auf Adressen abzubilden, die tatsächlich nicht durch Speicherbausteine belegt sind (virtueller Speicher). Dadurch ist es ab DOS 5.0 möglich, in die UMA Treiber und andere Programme zu laden und so den Arbeitsspeicher unterhalb der 640 KByte Grenze zu vergrößern.

    Außerdem können 80386er Prozessoren sowohl im Real Mode als auch im Protected Mode betrieben werden, wobei der Prozessor softwaregesteuert zwischen beiden Betriebsarten umgeschaltet werden kann. Beim 80286 ist dies nur einmal möglich, nämlich vom Real Mode in den Protected Mode.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. Februar

    1871 Beendigung des Deutsch-Französischen Krieges durch den Vorfrieden von Versailles. Frankreich verliert Elsass und Lothringen an das Deutsche Reich.
    1893 Uraufführung von Gerhart Hauptmanns Sozialdrama "Die Weber" auf der Berliner "Freien Bühne".
    1995 Peking und Washington kommen zu einer Einigung über den Schutz der Urheberrechte. Ein drohender Handelskrieg wird somit abgewendet.