QR-Code

    Aus WISSEN-digital.de

    Ein QR-Code, kurz für "Quick Response Code" (schneller Antwortcode), ist eine Art zweidimensionaler Barcode, der Informationen in einer maschinenlesbaren Form codiert. QR-Codes wurden ursprünglich in Japan entwickelt und haben sich weltweit als beliebte Methode zur schnellen und effizienten Speicherung und Übertragung von Daten etabliert.

    Ein QR-Code besteht aus schwarzen Quadraten und weißen Leerstellen, die ein Muster auf einem quadratischen Raster bilden. Diese Codes können verschiedene Arten von Informationen codieren, einschließlich:

    • Text: QR-Codes können Textinformationen wie URLs, Kontaktinformationen, Telefonnummern, Textnachrichten oder beliebigen anderen Text speichern.
    • URLs: Häufig werden QR-Codes verwendet, um Webadressen oder URLs zu codieren. Wenn Sie einen solchen QR-Code scannen, wird Ihr Mobilgerät automatisch die verknüpfte Webseite öffnen.
    • Kontaktinformationen (vCard): QR-Codes können auch Kontaktdaten wie Name, Adresse, Telefonnummer und E-Mail-Adresse speichern. Das Scannen eines solchen Codes kann die Daten direkt in Ihr Adressbuch importieren.
    • Wi-Fi-Netzwerkdaten: QR-Codes können Informationen für den Zugriff auf drahtlose Netzwerke enthalten, was das Verbinden mit einem Wi-Fi-Netzwerk erleichtert.
    • Kalendereinträge: QR-Codes können Termindaten enthalten, sodass Sie einen Termin direkt in Ihren Kalender importieren können.
    • Geografische Standorte: QR-Codes können auch GPS-Koordinaten enthalten, um auf eine bestimmte geografische Lage hinzuweisen.

    QR-Codes werden häufig für Marketingzwecke, zur Verlinkung von Informationen, zur Erleichterung des mobilen Bezahlens und in vielen anderen Anwendungen eingesetzt. Um die Informationen in einem QR-Code zu lesen oder zu decodieren, benötigen Sie ein mobiles Gerät wie ein Smartphone oder einen QR-Code-Scanner, der die Kamera des Geräts verwendet, um den Code zu erfassen und die enthaltenen Informationen anzuzeigen oder auszuführen.

    Kalenderblatt - 22. Mai

    1815 Der preußische König Friedrich Wilhelm III. verspricht seinem Volk eine Verfassung, um es für die Befreiungskriege gegen Napoleon zu motivieren.
    1882 Die erste Direktverbindung auf Schienen zwischen Italien und der Schweiz wird gefeiert. Die St.-Gotthard-Unterführung, ein 15 Kilometer langer Tunnel durch die Schweizer Alpen, verbindet die Städte Mailand und Luzern.
    1939 Das deutsche Reich und Italien schließen einen Freundschafts- und Bündnisvertrag, den so genannten Stahlpakt".