ANC

    Aus WISSEN-digital.de

    Abk. für: African National Congress, "Afrikanischer Nationalkongress",

    1912 von den südafrikanischen Bantu gegründete Partei, die sich insbesondere für soziale und politische Gleichberechtigung der Schwarzen einsetzte und 1960 bis 1990 im Untergrund arbeitete. 1992/93 liefen Verhandlungen mit der weißen Apartheitsregierung unter Staatspräsident de Klerk zur Erarbeitung einer neuen Verfassung, die schließlich Ende 1993 verabschiedet wurde.

    1994 kam es zum absoluten Wahlsieg des Afrikanischen Nationalkongresses unter seinem im Juli 1991 gewählten Vorsitzenden Nelson Mandela, der durch sein Engagement für die Versöhnung einen drohenden Bürgerkrieg abwenden konnte. 1999 übergab Nelson Mandela das Präsidentenamt an Thabo Mbeki. Seit April 2003 besitzt die ANC - bedingt durch Parteiübertritte von Abgeordneten - die Zwei-Drittel-Mehrheit im Parlament, bei den Wahlen im April 2004 errang die Partei fast 70 Prozent der Stimmen.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 23. April

    1980 Im so genannten zweiten Kohle-Strom-Vertrag verpflichten sich die deutschen Stromversorger zur Abnahme der heimischen Steinkohle. Ziel der Vereinbarung ist neben dem Verzicht auf überflüssige Importe die Sicherung von 100 000 Arbeitsplätzen.
    1990 Karl-Marx-Stadt erhält wieder den Namen Chemnitz. Anlass dazu gab eine Bürgerbefragung, bei der 76 % der Einwohner dafür stimmten.
    1998 Internationale Fluggesellschaften dürfen künftig Nordkorea überfliegen.