Nacktschnecke

    Aus WISSEN-digital.de

    Allgemeine und volkstümliche Bezeichnung für Schnecken, deren Gehäuse sehr weit zurückgebildet ist oder ganz fehlt.

    Die Rückbildung des Hauses vollzog sich im Laufe der Evolution, z.T. sind in der Haut noch rudimentäre Schalen in Form von Kalkeinlagerungen vorhanden wie beispielsweise die Egelschnecke.

    Die häufigsten Vertreter stammen aus der Gattung Wegschnecken (Arion).

    Systematik

    Der Terminus Nacktschnecke stellt keinen systematischen Begriff dar; es handelt sich jedoch bei den so bezeichneten Schnecken um Vertreter aus dem Stamm der Weichtiere (Mollusca), die vor allem dem Unterstamm der Schalenträger (Conchifera) angehören.

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!