Wegschnecken

    Aus WISSEN-digital.de

    (Arion)

    Datei:35016.jpg
    Braune Wegschnecke

    Wegschnecken sind eine weltweit verbreitete Gattung von Schnecken, die man meist auf feuchten Waldwegen und vermehrt in Sumpfgebieten vorfindet.

    Wegschnecken sind eine Gattung von bis zu über 20 Zentimeter langen, gehäuselosen Schnecken. Das Gehäuse hat sich im Laufe der Evolution zurückgebildet. Die unterschiedlichen Arten lassen sich besonders an ihren Färbungen erkennen die von Rot über Braun und Schwarz bis hin zu Grün reichen. Sie lieben die Feuchtigkeit und lassen sich besonders nach einem Gewitterregen auf Wegen und Straßen beobachten.

    Wegschnecken ernähren sich vornehmlich von Pflanzen und fressen bevorzugt grüne Blätter. Auch Pilze stehen auf ihrem Speiseplan.

    Einige Arten gelten als Überträger von Pflanzenkrankheiten und können dadurch Schäden anrichten.

    Systematik

    Gattung aus der Familie der Wegschnecken (Arionidae), die zur Ordnung Landlungenschnecken (Stylommatophora) aus dem Unterstamm der Schalenträger (Conchifera) gehört.

    Arten:

    Braune Wegschnecke (Arion subfusus)

    Gartenwegschnecke (Arion hortensis)

    Große Rote Wegschnecke (Arion rufus)

    Große Schwarze Wegschnecke (Arion ater)

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!