Max von Laue

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Physiker; * 9. Oktober 1879 in Pfaffendorf bei Koblenz, † 24. April 1960 in Berlin

    Datei:LAUE0033.jpg
    Max von Laue

    Laue arbeitete zur Quanten- und Relativitätstheorie.

    Er bewies den Wellencharakter der Röntgenstrahlen und die Gitterstruktur der Kristalle. Er benutzte dazu eine fotografische Apparatur, die das Beugungsmuster der Röntgenstrahlen auf einer Fotoplatte, die hinter einem Kristall stand, sichtbar machte. Darauf bildeten sich die so genannten Laue-Diagramme. Seine Theorie legte er in dem Werk "Korpuskular- und Wellentheorie" (1933) nieder. Des Weiteren beschäftigte er sich mit der Relativitätstheorie und der Supraleitung.

    1914 bekam er den Physik-Nobelpreis.


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 26. März

    1881 Rumänien wird Königreich.
    1920 Die Reichsregierung unter Ministerpräsident Gustav Bauer tritt zurück. Dies ist die Konsequenz aus dem (gescheiterten) Kapp-Putsch.
    1979 Ägypten und Israel unterzeichnen einen Friedensvertrag.