Skelett

    Aus WISSEN-digital.de

    auch: Gerippe, Knochengerüst;

    1. alles, was Muskeln zum Ursprung oder Ansatz dient: Knochen, Knorpel und feste bindegewebige Bildungen, z.B. die zwischen den Knochen des Unterarms und des Unterschenkels ausgespannten Zwischenknochenmembranen oder die Faserringe des Herzens, das "Herzskelett" (Reizleitungssystem).
    1. die Summe aller Knochen. Das menschliche Skelett besteht aus etwa 210 über Gelenke miteinander verbundenen Einzelknochen (Schädel, Wirbelsäule, Rippen, Schultergürtel mit Vordergliedmaßen, Beckengürtel mit Hintergliedmaßen). Das vorgebildete Knorpelgewebe der Neugeborenen wird erst später durch Knochengewebe ersetzt. Am Skelett sind folgende Hauptteile zu unterscheiden: a) das Achsenskelett, also Wirbelsäule, Rippen und Brustkorb, b) das Schädelskelett (Schädel), c) das Skelett von Arm und Schultergürtel, d) das Skelett von Bein und Beckengürtel und e) als Eingeweideskelettstück das Zungenbein.

    KALENDERBLATT - 19. September

    1188 Kaiser Friedrich I. Barbarossa bestätigt alle Rechte und Freiheiten der Bürger Lübecks.
    1941 Im beginnenden Russland-Feldzug erobert Hitler Kiew.
    1955 Nach dreimonatigen bürgerkriegsähnlichen Zuständen rebelliert die argentinische Armee am 16. September und zwingt Perón drei Tage darauf zum Rücktritt.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!