Schwarzes Meer

    Aus WISSEN-digital.de

    Nebenmeer des Mittelmeers zwischen der Ukraine, Russland, Georgien, der Türkei, Bulgarien und Rumänien. Das Schwarze Meer ist über die Dardanellen und den Bosporus mit dem Mittelmeer verbunden. Das Meer hat eine Fläche von 420 000 km² und eine Tiefe von bis zu 2 210 m. Sein Salzgehalt ist mit durchschnittlich 0,005 % sehr gering. Der Grund für diesen geringen Salzgehalt liegt darin, dass dem Schwarzen Meer sehr viel mehr Süßwasser durch Flüsse wie Don (über das Asowsche Meer), Dnjepr und Donau zufließt als aus dem Mittelmeer. Der Zufluss von Mittelmeerwasser erfolgt in den größeren Wassertiefen, in den oberen Wassertiefen dagegen fließt Wasser aus dem Schwarzen Meer in das Mittelmeer. Im Schwarzen Meer verdunstet mehr Wasser als durch Niederschläge in das Meer gelangt. Das ökologische Gleichgewicht ist in den letzten Jahrzehnten durch Einleitung von Industrieabwässern (vor allem über die Flüsse) erheblich gestört worden. Das Schwarze Meer ist fischreich (Stör) und von großer Bedeutung für den Schiffsverkehr. Die wichtigsten Häfen des Schwarzen Meeres sind Odessa und Sewastopol (beide Russland) sowie Istanbul (Türkei).

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!