Schwarzes Meer

    Aus WISSEN-digital.de

    Nebenmeer des Mittelmeers zwischen der Ukraine, Russland, Georgien, der Türkei, Bulgarien und Rumänien. Das Schwarze Meer ist über die Dardanellen und den Bosporus mit dem Mittelmeer verbunden. Das Meer hat eine Fläche von 420 000 km² und eine Tiefe von bis zu 2 210 m. Sein Salzgehalt ist mit durchschnittlich 0,005 % sehr gering. Der Grund für diesen geringen Salzgehalt liegt darin, dass dem Schwarzen Meer sehr viel mehr Süßwasser durch Flüsse wie Don (über das Asowsche Meer), Dnjepr und Donau zufließt als aus dem Mittelmeer. Der Zufluss von Mittelmeerwasser erfolgt in den größeren Wassertiefen, in den oberen Wassertiefen dagegen fließt Wasser aus dem Schwarzen Meer in das Mittelmeer. Im Schwarzen Meer verdunstet mehr Wasser als durch Niederschläge in das Meer gelangt. Das ökologische Gleichgewicht ist in den letzten Jahrzehnten durch Einleitung von Industrieabwässern (vor allem über die Flüsse) erheblich gestört worden. Das Schwarze Meer ist fischreich (Stör) und von großer Bedeutung für den Schiffsverkehr. Die wichtigsten Häfen des Schwarzen Meeres sind Odessa und Sewastopol (beide Russland) sowie Istanbul (Türkei).


    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 17. Dezember

    1916 Gerhart Hauptmann und Arthur Schnitzler werden von der Jahreshauptversammlung deutscher Bühnenschriftsteller in Berlin in den Aufsichtsrat gewählt.
    1948 Der Aufnahmeantrag des Staates Israel in die UNO (Vereinte Nationen) wird von der Vollversammlung der UNO abgelehnt.
    1997 Der vormalige Notenbankpräsident der Tschechischen Republik, Josef Tosovsky, legt den Eid als Ministerpräsident ab. Staatspräsident Václav Havel beauftragt ihn damit, eine Regierung zu bilden.