Schuldenkrise

    Aus WISSEN-digital.de

    seit 1982 durch die Zahlungsunfähigkeit Mexikos verwendete Bezeichnung für die krisenhafte Entwicklung in einigen Entwicklungsländern, die ihre Kredite nicht termingerecht zurückzahlen können. Hauptproblem war die Tatsache, dass die zahlungspflichtigen Länder zur Zinstilgung einen immer größer werdenden Anteil der Exporteinnahmen verwenden mussten, wodurch ihre eigene wirtschaftliche Entwicklung behindert wurde. Im Interesse beider Parteien traten 1989/90 Abkommen zur Schuldenverringerung in Kraft (z.B. Rückkauf der Schulden gegen neue Kredite) , um einen Zusammenbruch des Weltfinanzsystems zu verhindern.

    Als Ursachen der Schuldenkrise können vor allem die großzügige Kreditvergabe der Industrienationen (über Weltbank und IWF), sowie allgemeine Fehlentwicklungen, der Anstieg des Zinsniveaus und der Verfall der Rohstoffpreise genannt werden. Seit dem Inkrafttreten der verschiedenen Abkommen seit 1989 ist die Verschuldungsquote kontinuierlich gesunken.

    KALENDERBLATT - 5. Oktober

    1582 Einführung des Gregorianischen Kalenders.
    1762 Uraufführung der deutschen Oper "Orpheus und Euridice" von Christoph Willibald Gluck in Wien.
    1789 Der Zug der Marktfrauen nach Versailles zwingt den französischen König zum Umzug in die Hauptstadt.



    Wer hat's gesagt?

    Worte von historischen Ausmaßen sind uns zwar meist zumindest vom Hören-Sagen bekannt - aber kennen Sie den Kontext?
    Jetzt quizzen!