Roger Bissière

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Maler; * 22. September 1888 in Villeréal, † 2. Dezember 1964 in Boissiérettes

    Hauptvertreter der informellen Kunst und der École de Paris; kam um 1910 nach Paris, schloss sich 1922 für kurze Zeit Braque und den Kubisten an, lehrte 1925-38 an der Académie Ranson in Paris, zog sich 1939 aufs Land, in seine Heimat, zurück und schuf dort Aufsehen erregende Kompositionen aus zusammengestückelten Stoffresten u.a.; um 1954 begann er wieder, Ölbilder zu malen, in denen er Naturerlebnisse in abstrakter Art, in fein abgestuften Farbflecken, wiedergab (Tachismus). Zu seinen Schülern gehörten Manessier, Le Moal, Bertholle.

    Hauptwerk: Glasfenster für die Kathedrale Metz (beendet 1960).

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!