Pu Yi

    Aus WISSEN-digital.de

    chinesischer Kaiser; * 7. Februar 1906 in Peking, † 17. Oktober 1967 in Peking

    alias: Puyi;

    Bereits im Alter von drei Jahren wurde Pu Yi aus der Qing-Dynastie nach dem Tod seines Onkels 1908 chinesischer Kaiser. 1912 beendete die republikanische Revolution die über 2000-jährige Geschichte des chinesischen Kaiserreiches. Pu Yi wohnte noch bis 1924 im kaiserlichen Palast. 1934 erhoben ihn die Japaner zum Herrscher über die von ihnen besetzte Mandschurei. Von 1945 bis 1950 befand er sich in sowjetischer Gefangenschaft; bis 1959 war er in verschiedenen chinesischen Umerziehungslagern. Nach seiner Entlassung aus chinesischer Haft 1960 arbeitete Pu Yi als Gärtner in Peking.

    Seine Autobiografie "Ich war Kaiser von China" wurde 1986 von B. Bertolucci verfilmt.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 14. Dezember

    1911 Der Norweger Amundsen erreicht als erster Mensch den Südpol.
    1918 In New York wird Giacomo Puccinis Musikkomödie "Gianni Schicchi" uraufgeführt. Das Libretto des Einakters stammt von Forzano.
    1925 In der Berliner Oper findet die Uraufführung der Oper "Wozzeck" statt. Die von Alban Berg geschriebene Oper beruht auf Georg Büchners gleichnamigen Drama.