Perfekte Gestaltung von Laboren - Es gibt viel zu beachten

    Aus WISSEN-digital.de

    Quelle / Copyright: Youtube / reporter

    Die Gestaltung von Laboren stellt in vielerlei Hinsicht eine Herausforderung dar. Für die perfekte Laboreinrichtung ist es nicht nur notwendig, dass sie ein effizientes wissenschaftliches Arbeiten ermöglicht, sondern auch für gewisse Bürotätigkeiten genutzt werden kann.

    Welche Anforderungen hat eine optimale Laborplanung zu erfüllen?

    Die Hauptanforderung, die ein gut durchdachtes und geplantes Labor zu erfüllen hat, ist, dass das Layout des Raumes, die Anordnung der Geräte und Labormöbel die Forschungsprozesse so reibungslos wie möglich macht und den Wissenschaftlern höchsten Komfort bietet. Ein bestens konzipiertes Labor verbessert die Produktivität und Fehler können minimiert werden.

    Was gibt es bei der Planung zu berücksichtigen?

    Selbst kleinste Fehler in der Planung können dazu führen, dass Experimente nicht korrekt ausgeführt werden und zudem eine höhere Unfallgefahr besteht. Die höchsten Ansprüche an die Planung zu stellen ist daher unabdingbar.

    • Wie sehen Standort, Layout und Zugang aus?
    • Wie sieht es mit der Wartungsfreundlichkeit aus?
    • Ist ein ergonomisches Arbeiten garantiert?
    • Welche Forderungen haben die Wissenschaftler selbst?
    • Wie anpassungsfähig sollte das Labor sein?
    • Welche Sicherheitsvorkehrungen sind zu treffen?

    Wie sehen Standort, Layout und Zugang aus?

    Bei der Planung der Laboreinrichtung müssen der Standort und das Layout berücksichtigt werden. Wenn es sich um ein mehrstöckiges Gebäude handelt, benötigt man dann einen Warenaufzug? Ist ein bequemer Zugang zu Dingen wie den richtigen Instrumenten, Versorgungssystemen und der Abfallentsorgung für das Forscherteam gewährleistet? Sind alle Geräte gut zugänglich?

    Wie sieht es mit der Wartungsfreundlichkeit aus?

    Bei der Auswahl des passenden Laborbedarfs sollt man ebenfalls darauf achten, wie häufig die Geräte oder Möbel repariert werden müssen. Da eine sorgfältige Wartung der Laborausstattung essenziell ist, sollt man sich im Vorfeld darüber informieren, wie lange die jeweilige Wartung dauert und in welchen Abständen diese durchgeführt werden sollte. Im Idealfall sollte Wartung dann durchgeführt werden, wenn das Labor ohnehin geschlossen ist, um Arbeitsausfälle zu vermeiden.

    Ist ein ergonomisches Arbeiten garantiert?

    Arbeitsflächen und Computerbereiche sollten ergonomisch konzipiert werden. Eine individuelle Einstellung von Stühlen und Tischen, eine angemessene Beleuchtung und sinnvolle Anordnung der Geräte machen ein ergonomisches Arbeiten möglich. Tische sollten beispielsweise über die erforderliche Kniefreiheit verfügen, um Stühle in der Nähe von fest installierten Instrumenten und Geräten gut platzieren zu können. Auch ist es ratsam, dass bestimmte Arbeitsgeräte in unmittelbarer Nähe zueinander liegen, um die Wegzeit zu minimieren und einen stringenten Arbeitsablauf sicherzustellen. Ergonomie am Arbeitsplatz fördert nicht nur die Produktivität, sondern auch das Wohlbefinden.

    Welche Forderungen haben die Wissenschaftler selbst?

    Es ist unerlässlich, vor allem diejenigen in die Vorplanung mit einzubeziehen, die das Labor nutzen werden. Die Wissenschaftler wissen am besten, welche Anforderungen ihre Forschung an das Labor stellt. Mit deren Mitwirkung in der Gestaltung wird garantiert, dass das Labor optimal auf ihre Arbeit zugeschnitten ist und überflüssige Elemente vermieden werden.

    Wie anpassungsfähig sollte das Labor sein?

    Forschungsmethoden und -praktiken werden sich im Laufe der Zeit ändern. Auch diesem Aspekt muss bei der Konzeption des Labors Rechnung getragen werden. Das bedeutet, die Ausstattung des Labors möglichst flexibel und anpassungsfähig ist. Es sollte demnach auf Prozesse und Abläufe vorbereitet sein, die von den Wissenschaftlern zwar nicht gleich, aber in Zukunft getätigt und durchgeführt werden müssen. Ein weiterer Grund, der für die Anpassungsfähigkeit des Arbeitsumfeldes spricht, ist, dass jeder im Labor Tätige seine individuelle Herangehensweise und Methoden hat. Wenn er Geräte und Arbeitsflächen auf die für sich beste Weise nutzen kann, wird seine Arbeit auch effizient sein.

    Welche Sicherheitsvorkehrungen sind zu treffen?

    Ein gut konzipiertes Labor räumt dem Forscherteam ein, sich gezielt unter besten Sicherheitsvorkehrungen auf seine Arbeit und Aufgaben konzentrieren zu können. Daher ist es wichtig, dass Biosicherheitsschränke, Brandschutz- und Detektionssysteme, Notduschen, Augenwaschstationen sowie gut gekennzeichnete Ausgänge nicht nur vorhanden, sondern auch leicht zugänglich sind. Auch adäquate Belüftungssysteme sollten vorhanden sein.

    Fazit

    Eine stimmige Laboreinrichtung muss gut durchdacht sein. Ein hochwertiges Equipment, das die Arbeit erleichtert, eine sinnvolle Anordnung der Arbeitsgeräte sowie ein ergonomisch gestaltetes Arbeitsumfeld zeichnen ein optimal konzipiertes Labor aus.

    KALENDERBLATT - 26. Juni

    1945 Die Charta der Vereinten Nationen (UNO) und das Statut für einen Internationalen Gerichtshof wird verkündet.
    1948 Die Luftbrücke nach Westberlin wird eröffnet, um die von den Sowjets eingeschlossene Stadt aus der Luft mit Nahrungsmittel zu versorgen. Sie dauert bis zum 16. April 1949.
    1963 Der amerikanische Präsident John F. Kennedy besucht Berlin und hält seine berühmt gewordene Rede, die er mit dem Satz: "Ich bin ein Berliner!" beendet.



    Olé, olé, olé olé!

    Sie kennen sich aus im grenzenlosen Reich von König Fußball? Na, dann schießen Sie mal los ...
    Jetzt quizzen!