Leitton

    Aus WISSEN-digital.de

    Ton, der (in der Regel von unten) im Halbtonschritt auf einen anderen hinführt, zu ihm hinleitet. Innerhalb der Dur-Moll-Tonalität (siehe Dur-moll-System) handelt es sich um die siebte Tonstufe, den Halbton unter dem Grundton, also z.B. h in C-Dur; in der Kadenz führt er zur ersten Stufe, also z.B. h zu c.

    Die dem zugrunde liegende harmonische Folge lautet dabei immer D - T (Dominante - Tonika); der Leitton muss im strengen Satz immer aufwärts geführt werden. Da der siebte Ton in der Mollskala eine große Sekunde unter dem Grundton liegt, wird er im harmonischen Moll und dem aufwärtsgerichteten melodischen Moll chromatisch erhöht, also etwa g zu gis in a-moll (siehe auch Moll).

    In der Musik der frühen Renaissance gibt es den heute nicht mehr anzutreffenden doppelten Leitton. Dabei werden in der Kadenz sowohl der Grundton als auch die Quinte mit einem Halbtonschritt von unten erreicht.

    KALENDERBLATT - 17. August

    1876 Uraufführung der Oper "Götterdämmerung" von Richard Wagner.
    1908 Der Schuhmacher Wilhelm Voigt, bekannt als "Hauptmann von Köpenick", wird begnadigt und aus der Haft entlassen. Er hatte am 16.  Oktober in der Uniform eines preußischen Hauptmanns einen Trupp Soldaten von der Straße mitgenommen, war zum Rathaus der Stadt Köpenick bei Berlin marschiert, hatte den Bürgermeister verhaftet und die Stadtkasse mitgenommen.
    1920 Im "Wunder an der Weichsel" stoppt Polen den Vormarsch der Roten Armee.



    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!