Jean-Philippe Rameau

    Aus WISSEN-digital.de

    französischer Komponist; * 25. September 1683 in Dijon, † 12. September 1764 in Paris

    Datei:RAME0022.jpg
    Jean-Philippe Rameau; Porträt

    Kammerkomponist Ludwigs XV., zugleich Organist in Avignon, Clermont und Paris. 1701 ging er nach Italien, kehrte allerdings nach Frankreich zurück, um eine speziell französische Musik zu schaffen, weswegen ihn J.J. Rousseau, ein Befürworter der italienischen Musik, scharf und öffentlich angriff. Am französischen Königshof war Rameau Nachfolger von B. Lully.

    Rameau entwarf eine Harmonielehre, die die bis heute gültigen Begriffe Tonika, Dominante und Subdominante in die Musiktheorie einführt. Der subdominantische Quintsextakkord wird bis heute "Rameau-Akkord" genannt.

    Hauptwerk: "Hippolyte et Aricie".

    KALENDERBLATT - 22. August

    1864 Die erste 1. Genfer "Konvention zur Verbesserung des Loses der verwundeten Soldaten der Armeen im Felde" entsteht. Sie geht auf die Initiative Henri Dunants zurück, der in seiner Schrift "Eine Erinnerung an Solferino", in der er seine Erlebnisse als Zeuge der Schlacht bei Solferino wiedergibt, zur Gründung einer Hilfsorganisation aufrief – das spätere Rote Kreuz.
    1910 Japan annektiert das Königreich Korea, dessen König zur Abdankung gezwungen wird.
    1948 In Amsterdam beginnt die erste Vollversammlung des Weltrats der Kirchen, um eine Verfassung für den Ökumenischen Rat auszuarbeiten.



    Drama, Drama ...

    Wissen oder nicht wissen ... das ist hier die Frage! Wie gut kennen Sie sich aus auf den Brettern, die die Welt bedeuten?
    Jetzt quizzen!