Quintsextakkord

    Aus WISSEN-digital.de

    (lateinisch)

    Akkord, bestehend aus Grundton, Terz, Quinte und Sexte, der so genannten Sixte ajoutée. Terminus von J.Ph. Rameau eingeführt. Der Quintsextakkord klingt in der Kadenz als subdominantischer Klang, schlüssig hin zielend zur Dominante, deren Quintton duch die Sixte ajoutée des Quintsextakkords bereits vorbereitet ist und liegen bleibt.

    Auch erste Umkehrung des Septimenakkordes mit der Terz im Bass.


    Film und Fernsehen

    Zehn aus fast 300 Fragen zu Film und Fernsehen warten auf Sie. Also: Füße hoch, Popcorn und los!
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 21. April

    1933 Rudolf Heß wird der Stellvertreter von Adolf Hitler.
    1946 Die Sozialistische Einheitspartei Deutschlands (SED) wird gegründet.
    1988 Ein Attentäter schmuggelt Säure in die Alte Pinakothek in München und richtet bei drei Gemälden von Albrecht Dürer schweren Schaden an.