Erosion (Geologie)

    Aus WISSEN-digital.de

    Zerstörung, Abtragung von Oberflächen durch Wasser und Wind. V.a. lockere Böden werden abgetragen, im Laufe der Zeit kann die Erosion (insbesondere die Erosion durch Wasser) aber auch hartes Felsgestein zerstören.


    Es gibt verschiedene Formen der Erosion, die einmal nach ihrer Ursache (Erosion durch Gletscher, Fließgewässer, Flut / Brandung oder Wind) und dann nach ihrem speziellen Charakter (Flächenerosion, Tiefenerosion) unterschieden werden. Die Erosion kann schwere Schäden durch Abtragung fruchtbaren Ackerlandes bewirken, durch entsprechende Bewirtschaftung des Bodens und Aufforstung lässt sich dies jedoch weitgehend vermeiden.

    KALENDERBLATT - 18. Juli

    1922 Der Reichstag verabschiedet das Republikschutzgesetz, das unter dem Eindruck der Ermordung von Außenminister Walther Rathenau ausgearbeitet wurde und dem Schutz der demokratischen Staatsform vor politischem Extremismus dienen soll. Es ist zunächst auf fünf Jahre befristet, wird aber 1927 noch einmal um zwei Jahre verlängert.
    1930 Der Reichskanzler Heinrich Brüning löst den Reichstag auf, nachdem die von der Regierung mit Notverordnungsrecht angeordneten Steuererhöhungen von den Abgeordneten abgelehnt wurden.
    1949 Gründung der "Freiwilligen Selbstkontrolle der Filmwirtschaft" (FSK).



    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!