Erich Gutenberg

    Aus WISSEN-digital.de

    deutscher Wirtschaftswissenschaftler; * 13. Dezember 1897 in Herford, † 22. Mai 1984 in Köln

    ab 1938 Professor in Jena und Frankfurt am Main. Seine Hauptthemen waren die betriebliche Produktionstheorie und Unternehmenstheorie. Gutenberg teilte den Betrieb in Teileinheiten auf, die er nach Funktionen wie Produktion, Absatz und Finanzierung klassifizierte. Diese Einheiten werden laut Gutenberg vom dispositiven Faktor Unternehmensführung gesteuert. Erich Gutenberg gilt als wichtigster theoretischer Begründer der modernen Betriebswirtschaftslehre.

    Hauptwerke: "Grundlagen der Betriebswirtschaftslehre" (3 Bände, 1951-69), "Unternehmensführung. Organisation und Entscheidungen" (1962).


    Afrika - der schwarze Kontinent

    Afrika galt lange Zeit als eine Metapher für unerforschte und geheimnisvolle Welten. Wie sieht es bei Ihnen aus: Kennen Sie Afrika?
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 20. Februar

    1816 Uraufführung der Oper "Der Barbier von Sevilla" von Gioacchino Rossini.
    1960 Belgien entlässt die vormalige Kolonie Kongo in die Unabhängigkeit.
    1974 Die Bundesrepublik tritt dem Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen bei.