Einlagen

    Aus WISSEN-digital.de

    1. im Handelsrecht: Gesellschafterbeitrag zum Gesellschaftsvermögen. Bei Gesellschaften mit beschränkter Haftung müssen sie mindestens 500 DM pro Gesellschafter betragen, von denen 50 Prozent bei Gesellschaftsgründung eingezahlt sein müssen. Sie bilden dann das Stammkapital der Gesellschaft, mit dem sie im Konkursfall haftet.
    1. Gelder, die von Kunden oder Banken anderen Kreditinstituten gegen Zins überlassen werden (Spareinlagen, Festgeldeinlagen, Kündigungseinlagen, Sichteinlagen); oft in Form von Bankkonten. Sie unterscheiden sich in der Fristigkeit: Je langfristiger die Einlage, desto höher ist in der Regel der Zins.
    1. Zwischendarbietungen, die ein zusammenhängendes Programm auflockern.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 19. April

    1521 Kaiser Karl V. verhängt über Martin Luther die Reichsacht.
    1941 Bertolt Brechts "Mutter Courage" wird im Schauspielhaus Zürich uraufgeführt. Die von Helene Weigel verkörperte Protagonistin verliert im Dreißigjährigen Krieg alle ihre Kinder. Brecht will mit seinem Stück die Verzahnung von Kapitalismus und Krieg zeigen.
    1977 Zum Entsetzen seiner Fans wechselt Franz Beckenbauer in den amerikanischen Fußballverein Cosmos. Der Dreijahresvertrag ist auf ca. sieben Millionen DM festgesetzt.