Konkurs

    Aus WISSEN-digital.de

    Bei Überschuldung und/oder Zahlungsunfähigkeit (Insolvenz) eines Unternehmens wird auf Beantragung des betreffenden Unternehmens hin das Konkursverfahren beim Konkursgericht eingeleitet. Voraussetzung ist die tatsächliche oder (wenn das Unternehmen selbst den Antrag stellt) drohende Insolvenz; Zahlungen werden eingestellt. Durch ein außergerichtliches Übereinkommen der Gläubiger mit dem Unternehmen (Vergleich) kann ein Konkursverfahren verhindert werden. Beim Konkursverfahren wird das gesamte Vermögen des Unternehmens zur (teilweisen) Befriedigung der Gläubiger verwendet. Das geht meist mit einer Zerschlagung des Unternehmens einher, d.h. alle Wertgegenstände werden einzeln verkauft, die Unternehmenstätigkeit wird nicht fortgeführt. Das Konkursverfahren wird durch den Konkursverwalter abgewickelt.


    Das große Tier-Quiz

    Etwa eine Trillion Tierarten gibt es. Sie kennen nicht alle? Macht nichts, vielleicht knacken Sie auch so den Highscore ...
    Jetzt quizzen!


    KALENDERBLATT - 22. März

    1765 England erlässt ein Stempelgesetz, das die erste direkte Besteuerung der amerikanischen Siedler darstellt und Abgaben für alle Schriftstücke in die Kolonien vorsieht.
    1962 Der sowjetische Ministerpräsident Chruschtschow macht die gemeinsame Erforschung des Weltraums mit den USA von Fortschritten in der Abrüstungsfrage abhängig.
    1974 Der Bundesrat billigt die Herabsetzung des Volljährigkeitsalters auf 18 Jahre.